Drucker Hersteller

Übersicht über die wichtigsten Druckerhersteller und die Modellschwerpunkte in den letzten Jahren.

Brother stellt Laserdrucker vom kleinen kompaktem Heimdrucker bis hin zu professionellen Arbeitsgruppendruckern her. (www.brother.de)

Canon produziert sowohl professionelle Fotodrucker, wie auch multifunktionale Consumer (Heimanwender) Drucker mit Laser und Tintenstrahl-Druckwerk (www.canon.de)

Dell kauft in der Regel Druckerlösungen von anderen Herstellern ein und/oder lässt eigene Gehäuse anfertigen. Dell hat einen deutlichen Schwerpunkt auf Multifunktionsgeräte und Farblaserdrucker für Büroanwendungen gelegt. Häufig ist das Verbrauchsmaterial nur direkt bei Dell zu bekommen. Kleiner Tipp: Hotline anrufen und Preise für Tinte oder Toner erfragen. Nicht selten gibt es Preis-Aktionen! (www.dell.de)

Epson bietet als einer der wenigen Hersteller noch Fotodrucker an. Jedoch ist Epson seit es kaum noch kompatible Tintenpatronen gibt von anderen Herstellern in den Marktanteilen überholt worden. Farblaser-, Multifunktion- und Nadeldrucker sind aber immer noch im Sortiment vertreten. (www.epson.de)
HP dürfte im Privatbereich der bekannteste Druckerhersteller sein. Muss man was dazu schreiben? – Tintenpatronen mit immer neuen Druckköpfen und einer dadurch vergleichsweise langen Lebensdauer der Produkte haben sich in den Köpfen der Verbraucher festgesetzt, sodass nun häufig auch zu HP-Laserdruckern gegriffen wird. (www.welcome.hp.com/de)

IBM ist im Heimanwendermarkt kaum vertreten. Kleine Laser- und Multifunktionsgeräte bietet aber auch IBM an. Neben Matrix- und Endlosdruckern oder professionellen Einzelblattdruckern für den Produktionsbetrieb. (www.infoprintsolution.de)

Kodak

Konica Minolta stellt vom kleinen Laserdrucker bis zu großen Arbeitsplatzsystemen mit sortieremden, lochenden und heftenden Druckern mit Farbdisplay etc. so ziemlich alles her. (www.konicaminolta.de)

Kyocera/Mita bietet Kopier- und Multifunktionsgeräte für die unterschiedlichsten Anforderungen – vom Arbeitsplatzdrucker bis zum Produktionssystem in Büro oder Fabrikation. (www.kyoceramita.de)

Lexmark war wor einigen Jahren auf dem deutschen Markt deutlich stärker vertreten, bietet aber immer noch ein großes Sortiment an Druckern. Ein Schwerpunkt scheinen derzeit die farbigen Multifunktionslaser-drucker zu sein. (www.lexmark.de)

NEC

OKI wirbt für sich mit als Hersteller „professionelle Drucklösungen für Farbdrucker, Monodrucker, Multifunktionsgeräte und Nadeldrucker“. Zumindest die LED-Drucker im Bereich der Laserdrucker können seit einigen Jahren den Mitbewerbern Paroli bieten. Ausserhalb des professionellen Einsatzes finden sich kaum OKI-Drucker. (www.oki.de)

Olivetti ist mit seinem Druckerprogramm in den deutschen Elektronikmärkten kaum vertreten. Häufiger findet man die Marke im Bereich der immer weniger nachgefragten Faxgeräte. Olivetti bietet jedoch wie die anderen Druckerhersteller auch, das komplette Program vom kleinen Tintenstrahldrucker bis zum Farblaser-Mutlifunktionsdrucker an. (www.olivetti.de)

Panasonic

Philips

Ricoh

Samsung bietet mit den ML (Monochrom) und CLP (Color Laser Printer) Geräten der neueren Generationen günstige und im Consumermarkt gerne gekaufte Laserdrucker an. (www.samsung.de)

Sharp

Toshiba –

Xerox spricht vorallem Kunden an, die hochwertige Drucklösungen kaufen. Die zum Dokumenten-Management und Dokumenten Outsourcing geeigenten Multifunktions-Lösungen werden vorallem von Firmenkunden nachgefragt. (www.xerox.de)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.