Farblaser Oki C610dn

Der neue Oki Farblaserdrucker C610dn weißt ein kompaktes Gehäuse auf (Standfläche: 340 x 435 x 604 mm). Der Drucker schafft 20 Seiten pro Minute im s/w und Farbdruck. Nutzt man jedoch die Duplexfunktion  sinkt die Seitenleistung auf 18 s/w und 15 Farb-Seiten. Dabei geht es allerdings auch nicht gerade leise zu. Der Drucker sollte also im Haushalt nicht direkt neben dem Schreibtisch stehen.

Sehen lassen kann sich der geringe Stromverbrauch im Stand-By Modus von 1 Watt. Für einen Farblaser ist dies ein hervorragender Wert! Hoffen wir, dass die anderen Druckerhersteller hier einen Ansporn haben.

Oki C610 dn

Farblaserdrucker Oki C610 dn @Bild: Oki

Drucken unter Linux oder Mac funktioniert dank PostScript oder via PCL. Für beide alternativen Betriebssysteme bietet Oki für den C610 eigene Treiber an.

Text und Fotos (mit leichtem Laserraster) druckt der Farblaser C610 sauber. Die Druckkosten liegen bei einer Schwaz-Weiß Seite bei ungefähr 1,1 Cent. Eine Farbseite schlägt jedoch mit 11 Cent deutlich nach oben aus. Achten sollte man auch auf die unterschiedlichen Füllmengen der Toner. Die schwarze Tonerkartusche (OEM Nummer: 44315308) weißt eine Füllmenge für 8.000 Seiten auf. Die farbigen nur je für 6.000 Seiten – und kosten auch noch knapp das doppelte der schwarzen.

Damit ist der Oki C610dn nur dort gut zum drucken geeignet, wo Farbausdrucke selten vorkommen.