Drucker Kaufberatung – Teil I

Das Angebot an Druckern und Multifunktionsgeräten hat sich gewaltig verändert. Wenn man sich die neuen Tintenstrahldrucker anschaut, so stellt man fest, dass diese schon genauso geringe Druckkosten verursachen können, wie es vor einigen Jahren nur Laserdrucker schafften.

Darüberhinaus gewinnen zusehens Multifunktionsgeräte an Bedeutung  – wer will den geringen Platz am Schreibtisch schon mit x-Geräten teilen?

Wer allerdings meint, er könnte einfach in den nächsten Elektronikmarkt gehen, ein günstiges Geräte heraussuchen und damit glücklich werden, der dürfte bald eine teure Überraschung erleben.  Die Informationen auf den Kartons helfen nur in wenigen Fällen weiter und geben schon gar keinen Hinweis darauf, wie lange ein Ausdruck in höchster Druckqualität für Fotos wirklich dauern wird. Auch so wichtige Informationen wie den Folgekosten beim Tintenpartonen- oder Toner-kauf finden sich nicht.

Deshalb ist es wichtig, die eigenen Bedürfnisse zu analysieren. Soll der Drucker möglichst alle anfallenden Aufgaben erledigen oder wird er nur für Testausdrucke verwendet? Benötigen Sie noch eine Centronix-Schnittstelle? Genügt Ihnen ein USB-Anschluss direkt am Computer oder möchten Sie den Drucker im Netzwerk von mehreren Rechner ansteuern können?

Die weiteren Teile unserer Serie geben Ihnen weitere Auswahlkriterien an die Hand…

1 Kommentar

  1. Pingback: Druckerpatronen Vergleich

Kommentare sind geschlossen.