Bericht: Epson Stylus Photo PX660

Epson hat mit dem Tintenstrahler Photo PX660 ein Einsteigermodell für ambitionierte Fotografen vorgestellt – heißt dies nur wieder: Eine Fülle an Funktionen die keiner braucht, verbunden mit hohen Druckkosten?

Druch das 6,3 cm große berührungsempfindliche Farbdisplay wirkt der PX660 edel und kann auch ohne Computeranschluß genutzt werden. Neben dem USB-Anschluß für den PC ist vorne ein zweiter für Digicams eingebaut, sodass auch unabhängig vom PC Fotos gedruckt werden können. Der Scanner liefert eine Auflösung von 1200 mal 2400 dpi – beherrscht aber keinen Vorlageneinzug.

Epson verspricht, dass bei den zum Einsatz kommenden Epson Claria Photographic Ink Tintenpatronen die Qualität in einem Album mehr als 200 Jahre erhalten bleibt. Leben werden wir wohl alle nicht lange genug, um das zu kontrollieren…

Epson Stylus Photo PX660

Epson Stylus Photo PX660 @ Bild: Epson

Die sechs einzelnen Druckerpatronen des PX660 sind in zwei Varianten mit einem Volumen von 7,4 ml und 11 ml erhältlich. Kauft man die 7,4ml fassenden Patronen zahlt man bei einem günstigem Tintenpatronen Versand schon 13 Cent mehr pro 0,1ml als bei der 11ml z.B. T0801. Für einen kompletten Satz Tintenpatronen werden dann 70-80 Euro fällig (derzeitiger Preis pro T0801 ca. 12,50€). Ein Satz kompatibler Tintenpatronen kostet dagegen nur 18 Euro. Einen Bericht über die Qualität der kompatiblen Epson Druckertinten wird noch erscheinen.

Weiteres bei Epson